Zeltwegerstraße 19, 8741 Weißkirchen
+43 (0) 35 77 / 81 20 0
+43 (0) 35 77 / 80 92 04
DIAGNOSTIK
Diagnostik_DSCF7745

Die bildgebenden Verfahren unterstützen den Seh-, Tast- und Hörsinn des behandelnden Tierarztes bzw. der Tierärztin. Je nach Fragestellung wird das jeweils passende Verfahren eingesetzt, um eine exakte Diagnose zu stellen und mögliche Therapien einzuleiten. Bei allen Untersuchungen wird selbstverständlich möglichst schonend vorgegangen.

Ob es um den Ausschluss einer Hüft- oder eine Ellenbogendysplasie durch ein HD- bzw. ED-Röntgen geht, ob Schulter- und Knieuntersuchungen durchgeführt werden oder Ultraschall-Untersuchungen von Organen – die bildgebenden Verfahren sind die Basis für eine gesicherte Diagnostik für Tierbesitzer und Beurkundung für Züchter.

Innere Organe lassen sich sehr gut im Rahmen von Ultraschall-Aufnahmen darstellen. Die Untersuchung ist grundsätzlich schmerzlos und ohne Strahlenbelastung möglich. Insbesondere für bildgebende Untersuchungen im Bauchraum hat sich Ultraschall bewährt und gewährleistet eine gesicherte Diagnostik von Tumoren.

Im hauseigenen Akutlabor werden Blut-, Harn-, Haut- und Kotuntersuchungen durchgeführt. Eine externe klinische Labordiagnostik unterstützt bei komplexeren Befunden.